Beispielsrechnung Verkauf über ein Auktionshaus

Kosten und Erlöse bei Auktionshäusern:

Wenn sich die Bedingungen bei verschiedenen Auktionshäusern auch unterscheiden, und die Mehrwertsteuerregelungen in den verschiedenen Europäischen Ländern verschieden sind, zeigt das folgende Musterbeispiel deutlich die Differenz zwischen dem Beträgen, die ein Veräufer erhält und der Ersteiger zu zahlen hat.

Beispiel: Bei einem Zuschlagspreis von 100 bezahlt der Ersteiger rd. 22 % Zuschlagsprämie, sohin insgesamt 122, ein Verkäufer erhält nach Abzug sämtlicher Kosten rd. 78 % des Zuschlagspreises. Ein Ersteigerer hat daher 56 % mehr zu bezahlen, als der Verkäufer erhält, der Verkäufer bekommt 63 % des Betrages, den der Käufer zahlt. Diese Zahlen zeigen deutlich, wie stark dier Preis für dieses Objektes steigen muß, um für einen annähernden Preis neuerlich verkauft zu werden.

Diese Differenz scheint vielleicht hoch, doch sie entspricht den Bedingungen am Markt. Auktionshäuser haben sehr hohe Kosten zu tragen, die gedeckt werden müssen. Da auch zwischen Auktionshäusern untereinander Wettbewerb besteht, sind die angeführten Zahlen Ausdruck der Realität des Marktes.