Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Erkennungsmerkmale

Keine amtlichen Feingehaltsstempel sind erkennbar, höchstens Fabrikationsstempel oder Bezeichnungen, die auf Gold-, Silber- oder Platindoublé hinweisen.

Keine Lötstellen - mit Ausnahmen - sind zu sehen, denn diese Schmuckart wird meistens aus gefügten Pressungen hergestellt.

An abgetragenen Flächen und Kanten ist die dünne Edelmetallauflagenschicht durchgescheuert und das unechte Kernmaterial wird sichtbar.

Beim Auftupfen mit einer 18 Kt. Goldprüfsäure auf eine abgetragene Stelle entsteht sofort ein heftiges Aufbrausen der Säure in Form eines kochenden Effektes oder einer Reaktion, da der überwiegende Anteil an Salpetersäure das Kupfer angreift.

<<Herstellungstechnik
Bezeichnungsvorschriften>>


Aktuelle Objekte:

Litho WW 218... >

Gudrun Kampl >



Aktuelle Objekte:

Timotheus Lo... >

Viareggio. >