Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Im Polariskop: Spannungsdoppelbrechung

Polaroidisches Verhalten von synthetischen Moissaniten und Diamanten




Im Polariskop zwischen Nicols und bei einer Drehung um 360° zeigen synthetische Moissanite, da sie zur optischen Achse ausgerichtet geschliffen sind, ein deutliches, dunkles Erscheinungsbild. Diese erinnert an das Verhalten eines isotropen Steines. Synthetische Moissanite kristallisieren hexagonal und sind somit anisotrop.






Polaroidisches Verhalten bei gekreuzten Nicols von zwei Brillanten in Form einer Spannungsdoppelbrechung.





Polaroidisches Verhalten bei gekreuzten Nicols von einem synthetischen Moissaniten und zwei Brillanten in vollkommener Dunkelheit in Form einer Spannungsdoppelbrechung.

<<Durch die Tafel betrachtet: Lichtkantend...
Floureszenzerscheinungen: synthetischer ...>>


Aktuelle Objekte:

Erik Anders >

Willy Kriege... >



Aktuelle Objekte:

Walter Stöhrer >

Bergbauernho... >