Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Moissanit bei der Schmuckherstellung

Siliciumcarbid im Schmuck

Bereits um 1990 wurde undurchsichtiges, schwarzes Siliciumcarbid im Edelstein- und Schmuckhandel beobachtet. Seit 1997 auch durchsichtiges. Damals wollte man den Schmuckstein Hämatit imitieren. Es wurden sogar eigene Schmuckkollektionen kreiert und weltweit vermarktet. Als neueste Entwicklung wird das Siliciumcarbid zur Edelsteinsynthese herangezogen.




Schwarzes Siliciumcarbid als Ersatz für Hämatit. Transparenz: undurchsichtig. Strichprobe bei Siliciumcarbid: schwarz. Strichprobe bei Hämatit rotbraun. Durchsichtiger Moissanit aus Russland





Schwarzes synthetisches Siliciumcarbid. Wurde bereits im Frühjahr 1988 in einer eigenen Schmuckkollektion ("Cadillac") von der Firma G. Hölzle aus Pforzheim präsentiert.






Synthetischer Moissanit in grün.

<<Inhaltsverzeichnis der Fotoseiten
Aufsichtstudie: synthetischer Moissanit ...>>


Aktuelle Objekte:

Clemens Leye... >

Litho sig. A... >



Aktuelle Objekte:

Brigitte Pus... >

Edition PHOT... >