Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Kolumbien - ein Land mit großen Goldschätzen

Präkolumbianische Goldschmiedekunst aus Kolumbien

Das 11.289.414 km2 große Land, bietet eine Mischung aus indianischer und kolonialspanischer Kultur mit Einflüssen der modernen Zeit, die von der Architektur über Musik und Literatur hin, bis zur exotischen Küche immer in der Mischung mit der alten, traditionellen Kultur zu erkennen ist. 35.000.000 Menschen bevölkern das Land.

Die Anden durchziehen Kolumbien, die durch tief eingeschnittene Täler des Magdalenenstromes und des Rio Cauca in drei Hauptäste geteilt wird.

Ausgedehnte Hochländer liegen in 2500 - 2800 m Höhe. Der höchste von mehreren Vulkanen ist der Nevado del Ruiz mit 5400 m Höhe, dessen letzter verheerender Ausbruch 1985 nicht weniger als 25.000 Menschenleben forderte.

Das untere Magdalenenstromgebiet ist ein ausgedehntes Tiefland, und im Osten und Süden hat Kolumbien Anteile an den Tiefebenen des Rio Orinoco und des Amazonas.

Überall dort befanden sich die reichhaltigen Goldschätze der damaligen Indianer die ihre Gebiete nach Stammesart eingeteilt hatten, auf das ich noch zu sprechen kommen werde.

Das Klima ist vorwiegend heiß, tropisch feucht. In den Hochlandregionen herrschen abgestufte Landschaftsverhältnisse. Die Pflanzenwelt besteht hauptsächlich aus Urwald, tropischen Regenwald und Bergwald.

Eine Fauna und Flora die den "Guacheros" (Grabräuber) bei der Aufspürung der Goldschätze und vor allem den Eroberern der damaligen Zeit sehr zu schaffen machte.

Die heutige Bevölkerung Kolumbiens setzt sich hauptsächlich aus Mischlingen zusammen. Man spricht von ca. 12% Mulatten, 5% Neger, 60% Mestizen, 20% Weiße, vorwiegend spanischer Herkunft.

Die östlichen Tiefländer haben nur eine schwache Bevölkerungsdichte, wobei ca. 3% Indianerstämme das Teilgebiet bevölkern..

Die vorhandenen geographischen Verhältnisse erschweren den Ausbau von Eisenbahn und Straßenverbindungen. In Kolumbien ist daher das Hauptverkehrsmittel das Flugzeug und es gibt deshalb ca. 500 Flugplätze.

<<Besucher des Museo del Oro
Guacheros - Die "Goldsucher">>


Aktuelle Objekte:

Benedictuskr... >

Litho WW 164... >



Aktuelle Objekte:

Litho sig. R... >

Litho sig. A... >