Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Der Ring im Jugendstil

Die Ära vor dem ersten Weltkrieg war eine Periode unerhörten Überflusses für die ganz Reichen, die sich weiterhin in allen Manifestationen ihrer Stellung hervortaten. Während die sogenannten unteren Schichten sich noch an die Regeln hielten und sich nur mit dem schmückten, was Ihrer Stellung entsprach.

Gleichzeitig war es aber auch eine Epoche in der sich erste Risse in der sozialen Struktur bildeten.

Künstler von internationalem Rang drückten in der Avantgarde die zunehmenden Ansprüche eines breiteren Teils der Gesellschaft aus. Die Mittelklasse, die aus der industriellen Revolution Nutzen gezogen hatte, nahm an der Zahl zu und fand gefallen an neuen romanischen Entwürfen, die den überladenen Schmuckstil der viktorianischen Zeit durch neue formschöne Linien ablösten. Das Ergebnis war der Jugendstil.

<<Der Ring im 20. Jahrhundert
Der Ring und die Arts and Crafts Bewegun...>>


Aktuelle Objekte:

Medaillon >

Litho WW 476... >



Aktuelle Objekte:

Litho WW 200... >

Herbert Zangs >