Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das Wort steht immer am Anfang

Suchen im Internet erfolgt über das Wort oder: wie man im Internet leichter gefunden wird.

Das Internet ist ein Informationsmedium.

Informationen werden mit Worten festgehalten und gespeichert.

Und mit Worten wird in Suchmaschinen gesucht.

Wenn Sie wollen, dass Ihr angebotenes Stück einfach gefunden werden soll, muss Ihr Objekt mit den zutreffenden Worten bereits beschrieben sein.

„Einfach gefunden werden“ bedeutet daher von jenen gefunden zu werden, die Ihren Namen vielleicht noch nicht kennen. Denn wer Ihren Namen oder Ihre Internetadresse (URL) kennt, findet Sie im Netz ohnehin sofort. Das ist aber nur 15 % Ihrer Zielgruppe. Die große Kunst ist es, von jenen Interessenten gefunden zu werden,
die Ihren Namen noch nicht kennen. Das sind 85 % Ihrer Zielgruppe! Wir verhelfen Ihnen, diese Zielgruppe zu erreichen: Das BeyArs-Konzept.

Wie es funktioniert:

Je genauer, individueller und je einmaliger die Benennung Ihres Stückes ist, desto leichter wird ein Suchender Ihr Objekt finden. Beschreiben Sie jedes Ihrer Werke präzise. Geben Sie Ihren Schöpfungen einen außergewöhnlichen Namen, den man sich leicht merken kann. Damit unterscheiden Sie sich von den meisten Angeboten Ihrer Mitbewerber.

Als schöpferischer Mensch sind Sie hier besonders gefordert. Hier stehen Ihnen viele Möglichkeiten offen. Meiden Sie Beschreibungen, die jeder nimmt und meiden Sie banale Bezeichnungen. Meiden Sie Superlative.

Beispiel:

Ein gutes Beispiel, wie mit Kreativität ein/e Einzelne/r überdurchschnittliche Besucherzahlen erreichen kann, ist die Schmuckdesignerin und Galeristin Gunda Cancola. Die meisten ihrer Schmuckstücke haben außergewöhnliche Namen und werden auf diesem Weg außergewöhnlich oft gefunden.


<<GROSSBUCHSTABEN bedeuten lautes SCHREIEN
Suchmaschinentricks>>


Aktuelle Objekte:

"St.Georg" >

unbekannter ... >



Aktuelle Objekte:

Ingo Nussbaumer >

Kirsten Plan... >