Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Edelstein-Knigge von Prof. Leopold Rössler

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der Volltextsuche, um einzelne Einträge des über 500 Begriffe umfassenden Edelsteinlexikons zu finden.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Gemme

Mineralart: in der Regel "Quarz", zweischichtiger Chalzedon als Lagenstein. Härte nach Mohs: 7. Farbe: zweischichtig in Blauschwarz, Braunblau usw.

W: Beliebter Spiegelstein. Wurde ursprünglich nur für Ringe (Spiegelringe) verwendet. Heute graviert man Gemmen auch für andere Schmuckzwecke. Besitzt gute Mitverarbeitungseigenschaften und ist, außer bei Fassarbeiten, problemlos. Sollte es vorkommen, dass eine Gemme beim Fassen aussplittert oder spaltet, so ist die Neubeschaffung kostspielig.

H: Gemme ist in der Kunstgeschichte und Wissenschaft die Bezeichnung für gravierten oder geschnittenen Stein. Der Goldschmied und Juwelenhändler unterscheidet zwischen "erhaben und vertieft geschnittenen" oder "gravierten" Steinen. Erhaben gearbeitete Steine oder Muscheln nennt man "Cammeé" (Kamee). Vertieft geschnittene oder gravierte Steine nennt man Gemme oder auch Siegelsteine. Als neue Bezeichnung sowohl für erhaben wie vertieft gearbeitete Steine soll sich das Wort "Intagliensteine" durchsetzen. Als Fachmann sollte man es meiner Meinung nach ablehne und bei den alten Bezeichnungen bleiben. Für den Juwelenhändler ist es wichtig zu wissen, dass Steingravuren kostspielig sein können und meistens auch sind. Daher ist bei Steingravuren, egal welcher Art und Weise, immer eine Preisauskunft und die eventuelle Dauer der Gravurarbeit notwendig. Bei Wappengravuren, falls Wappenbriefe mitgegeben werden, ist es unbedingt notwendig, nach der Gravur zu vergleichen, damit bei einem Irrtum des Graveurs noch vor der Auslieferung eventuelle, wenn möglich, Korrekturen vorgenommen werden können. Bei Cammeén unterscheidet man zwischen Quarz- und Muschelcammeén. Die zweite Art ist die problematischste, da sie leicht bricht und wie fast alle gravierten Steine dieser Art Unikate sind.


<< Gelber Saphir Geode, Druse >>

Verknüpfte Einträge:


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »



Aktuelle Objekte:

Taufstein (d... >

Das Match de... >



Aktuelle Objekte:

Valentin Oman >

Clemens Leye... >