Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Edelstein-Knigge von Prof. Leopold Rössler

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der Volltextsuche, um einzelne Einträge des über 500 Begriffe umfassenden Edelsteinlexikons zu finden.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Hiddenit

Mineralart: Lithiumtonerdensilikat. Härte nach Mohs: 6,5 bis 7. Farbe: Farblos, Gelbgrün, Smaragdgrün.

W: Äußerst empfindlich gegen Wärme und Säuren. Die Flusssäure löst ihn überhaupt auf. Keinen Schlag oder Druck, der unüberlegt ist, tätigen, da dieser Stein eine ausgeprägte Spaltbarkeit besitzt. Bei Fassarbeiten größtmögliche Vorsicht walten lassen und keine zu stramm sitzenden Krappen aufstellen. Bei verwischten Fassungen Rondistrand und Rondistecken mit Schleifstein brechen. Galvanische Bäder und Ultraschallanlagen liebt er nicht. Schleifbürsten, Polierbürsten und Filzscheiben sollen die Steinfacetten meiden.

H: Es gibt seit einigen Jahren bestrahlte Hiddenite, die durch Lichteinfluss ihren Farbton verlieren und meist farblos werden. Dagegen kann man sich kaum schützen. Daher jede Punktstrahlerbeleuchtung sowie direktes Sonnenlicht in der Auslage vermeiden. Die Entfärbung kann auch ohne Sonnenlicht vor sich gehen, nur wenn noch zusätzlich Licht zugeführt wird, dann ist mit einer Beschleunigung zu rechnen. Keine Reinigung im Ultraschallgerät!


<< Hessonit Himbeerspat oder Manganspat >>

Verknüpfte Einträge:


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »



Aktuelle Objekte:

Hanna Tochte... >

Herbert Boec... >



Aktuelle Objekte:

Werke Poliak... >

Reichel >