Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Edelstein-Knigge von Prof. Leopold Rössler

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der Volltextsuche, um einzelne Einträge des über 500 Begriffe umfassenden Edelsteinlexikons zu finden.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Jade

Mineralart: Jadeit, Nephrit und Chloromelanit. Härte nach Mohs: 5,5 bis 6,5. Farbe: Grün in mehr oder weniger kräftigen Nuancen. Beste Grünfarbe ist Smaragdgrün. Auch Gelb, Grau, bläulich, rötlich, Braun und Elfenbeinweiss mögllich.

W:Natürlicher Jadestein ist sehr zäh und von seiner eigentlichen Sprödigkeit läßt er sich nichts anmerken. Er besitzt daher sehr gute Mitverarbeitungseigenschaften. Empfindlich ist Jadeit aber gegen Hitze. Gegen Säuren ist dieser Stein eher unempfindlich, wird aber dann hochempfindlich, wenn er auf irgend eine Art und Weise mit Wärme vorher kontaktiert wurde. Das heißt, dann sind alle Säuren, Säuregemische (Sud), galvanische Bäder usw. zu vermeiden. Bei Finierarbeiten darf dann auch kein Lötwasser die Oberfläche berühren. Jadeit in smaragdrüner Farbe, als sogenannter Jüan-Stein ist die teuerste Abart und bei Beschädigung äußerst schwer wieder zu beschaffen. Bei solchen Jadefarbtönen größtmögliche Vorsicht.

H:Im Schmuckhandel ist alles, was grün ist, rücksichtslos mit dem Sammelnamen "Jade" versehen. Dies stimmt aber nur bedingt und man sollte sich schon die Mühe machen und die Steine genauer betrachten, bevor man, als Beispiel, zum Amazonit Jade sagt.Untersuchungen haben aufgezeigt, dass Jade kein einheitliches Mineral ist, sondern eine Gruppe, in die drei Minerale eingeordnet werden, die außer dem Aussehen eigentlich keine Gemeinsamkeit haben. Man spricht von den Mineralien Nephrit, Jadeit und Chlormelanit.Einige Namen sollen aufzeigen, wie schwierig die Situation bei grünen Steine sein kann. In die engere Wahl kommen: Bowenit (New Jade), Prehnit, Grossular (Transvaal-Jade), Amazonit (Amazonas-Jade), Calfornit, Smithsonit, Aventurin Quarz (Indian-Jade), Saussurit, Agalmatolith, Verd-antique, weißer, grün gefärbter, grünes undurchsichtiges Glas und noch einiges mehr.Jadeit muss in der Auslage vor Punktstrahlerbeleuchtung oder Sonnenlicht geschützt werden. Keine Reinigung im Ultraschallgerät. Einige Silbertauchbäder hinterlassen Flecken an der Steinoberfläche. Bei Silberfassungen mit Jadeit sind Silberputztücher ratsamer. Natürlicher smaragdgrüner Jadeit aus der Provinz Jüan in China, genannt Jü-Stein, ist die teuerste Handelsqualität.


<< Jacinth Jadealbit >>

Verknüpfte Einträge:


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »



Aktuelle Objekte:

Herbert Boec... >

Katharina St... >



Aktuelle Objekte:

Die Reliefs >

"Sonniger Hü... >