Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Edelstein-Knigge von Prof. Leopold Rössler

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der Volltextsuche, um einzelne Einträge des über 500 Begriffe umfassenden Edelsteinlexikons zu finden.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Markasit

Mineralart: Eisensulfit. Härte nach Mohs: 6 bis 6,5. Farbe: Messinggelb bis Grüngelb.

W. und H: Das Wort "Markasit" hat sich im 18. und 19. Jahrhundert besonders im französischen Schmuck bedeutungsvoll entwickelt. Die Namengebung selbst ist uralt und hat im Arabischen und Griechischen ihren Ursprung (Feuerstein). Das Mineral "Markasit" besteht in seiner chemischen Substanz aus FeS2 und kristallisiert rhombisch. Für Schmuckzwecke findet es aber kaum Verwendung, weil es eine sehr negative Eigenschaft besitzt: Es zerfällt bei Einwirkung von Luft. Der bekannte Wiener Mineraloge Haidinger entdeckte diese Eigenschaft zu Beginn des 19. Jahrhunderts und erkannte, dass es ein zweites Mineral mit gleichem Chemismus nur mit anderer Kristallisation gab. Er trennte die chemische Substanz je nach Kristallisation in "Pyrit" und "Markasit". Seit dieser Zeit weiß man, dass jenes Mineral, das in kleinen, flachen sechsseitig geschliffenen Rosen, auch Stahlrosen genannt, im Schmuck verarbeitet, nicht Markasit ist. Man verwendet heute - genau wie früher - für Schmuckzwecke Pyrit.
"Markasitschmuck" ist ein tiefverwurzelter Handelsname, der kaufmännisch besser zu vermarkten ist als "Pyritschmuck". Verarbeitet wird der sogenannte "Markasit" in erster Linie im Silberschmuck. Die Steinbehandlung ist sehr problematisch und muss vor allem vor Feuerarbeiten geschützt werden. Genauere Behandlungsvorschläge unter "Pyrit".


<< Marialith Marmaroscher Diamant >>

Verknüpfte Einträge:


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »



Aktuelle Objekte:

Frankreich, ... >

Rud. Koppitz. >



Aktuelle Objekte:

Schlafender ... >

Litho WW Tis... >