Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Edelstein-Knigge von Prof. Leopold Rössler

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der Volltextsuche, um einzelne Einträge des über 500 Begriffe umfassenden Edelsteinlexikons zu finden.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Marmor, Marmoronyx, Onyxmarmor

Mineralart: Das Wort bezieht sich nur auf seine chemische Zusammensetzung, die etwa so lautet: "Ca C O3". Härte nach Mohs: 3. Farbe: Viele Farbvariationen möglich.

W. und H: Professor Dr. W. F. Eppler schreibt in seinem Buch "Praktische Gemmologie" über die komplizierte handelsmäßige Handhabung des erwähnten Minerals folgendes: "Bei diesem Stein liegt weder ein Onyx noch ein Marmor vor. Der mitverwendete Wortteil "Onyx" verweist vielmehr auf eine Bänderung, wie sie in ähnlicher Weise bei dem entsprechenden Chalzedon auftritt". Mit dem Begriff "Marmor" wird auf die chemische Zusammensetzung hingewiesen.Unter dem Schutzmantel dieses Minerals laufen im Handel viele Namen, wie z.B. "Mexikanischer Onyx", "Kalifornischer Onyx", "Persischer Onyx" usw. Dies sind aber meistens "Aragonite". Ein rhombisch-kristallisierter Kalkspat mit der Mohshärte 4. Dieser wird zu den verschiedensten Ziergegenständen, wie z.B. Schachfiguren, Schachbretter, Buchstützen, Figuren verschiedenster Art usw. verarbeitet. Als Schmuckstein geschliffen, mit besonders schöner Zeichnung und meistens zusätzlich noch gefärbt und oberflächlich behandelt, ist er vor Wärmeeinfluss, Säuren, Säureverbindungen, Laugen, Ultraschallreinigung und galvanischen Bädern zu schützen. Bei Fassarbeiten leicht spaltbar und bei Versäuberungsarbeiten nach dem Facettenanschlagen oder Krappenandrücken leicht zu beschädigen. Schleif- und Polierbürsten strikt vermeiden. Die Steinoberfläche, die ja meistens mit Hartwachs oder farblosem Lack behandelt ist, wird dadurch fleckig. Mit Silberreinigungsbädern darf er ebenfalls nicht in Berührung kommen, vor allem dann nicht, wenn er gewachst wurde.Kurz gesagt: Der Stein ist äußerst unangenehm, jeder noch so kleine Schlag oder Druck beschädigt ihn.


<< Marmaroscher Diamant Maturadiamant >>

Verknüpfte Einträge:


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »



Aktuelle Objekte:

Ulrich Wulff >

Valentin Oman >



Aktuelle Objekte:

Herbert Boec... >

Herbert Boeckl >