Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Edelstein-Knigge von Prof. Leopold Rössler

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der Volltextsuche, um einzelne Einträge des über 500 Begriffe umfassenden Edelsteinlexikons zu finden.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Moosopal

Synonym: Opal. Härte nach Mohs: 5 bis 6,5. Farbe: Milchigweiß mit moosartigen Einlagerungen.

W. und H: Der Opal ist der Bruder des Quarzes. Opal ist eine nicht kristallisierte Substanz aus Kieselsäure. Quarz hingegen ist kristallisiert. Da Opal und Quarz vom Gemmologischen her betrachtet eng beisammenliegen, gibt es auch ähnliche Handelsnamen. Der Moosopal hat seine moosartigen Einschlüsse in einer milchigweißen kolloiden Kieselsäure eingelagert. Ähnlich wie bei Dendritenopal oder Achat. Er lässt das Licht im geschliffenen Zustand nur sehr schwer hindurch. Hingegen ist der Moosachat ein lichtdurchlässiger Chalzedon mit der gleichen Einschlussart. Behandlungsvorschläge wie bei Moosachat.


<< Moosachat Morganit >>

Verknüpfte Einträge:


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »



Aktuelle Objekte:

Litho pub. M... >

Orange kurz >



Aktuelle Objekte:

Hajek-Halke,... >

Clemens Leye... >