Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Edelstein-Knigge von Prof. Leopold Rössler

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der Volltextsuche, um einzelne Einträge des über 500 Begriffe umfassenden Edelsteinlexikons zu finden.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Pyrop

Mineralart: Magnesiationsgranat. Härte nach Mohs: 7. Farbe: Rotbraun, Rot bis Blutrot.

W: Der Pyrop ist der einzige rote Granat, von dem man behauptet, dass er sich bei Erhitzung in einen schwarzen, undurchsichtigen Stein verwandelt, der nach der Abkühlung wieder seinen natürlichen Farbton erhält. Der Nachteil ist leider jener, dass der Pyrop nach der Hitzeeinwirkung sehr stark säureanfällig ist. Dies ist besonders bei Reparaturarbeiten gefährlich, bei denen mit Borsäure abgedeckt wird. Das Salz greift bei zu starker Wärmeeinwirkung die Steinoberfläche an. Ansonsten besitzt der Pyrop sehr gute Mitverarbeitungseigenschaften.

H: Direkte Punktstrahlerbeleuchtung vermeiden. Ob Pyrop oder Almadin vorliegt, ist nicht ohne optische Geräte festzustellen. Genaue Ergebnisse liefern das Refraktometer und das Spektroskop. Alles andere ist ohne Untersuchung nur Vermutung.


<< Pyrit Quarz >>

Verknüpfte Einträge:


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »



Aktuelle Objekte:

Bianca Schönig >

sig. Mela Ko... >



Aktuelle Objekte:

Frans Masereel >

"Nowotki" >