Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Edelstein-Knigge von Prof. Leopold Rössler

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der Volltextsuche, um einzelne Einträge des über 500 Begriffe umfassenden Edelsteinlexikons zu finden.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Spektrolith

Mineralart: Feldspat. Härte nach Mohs. 6. Farbe: gräulich mit Spektralfarbeneinschlag.

W: Unter diesem Namen versteht man einen bunten Labradorit. Da die Steine ein sehr schönes Labradorisieren zeigen, ist Schlag und Druck, insbesondere bei Fassarbeiten, strikt zu vermeiden. Sehr streng in der Fassung sitzende Steine können sich bei Temperaturschwankungen spalten. Reinigungsarbeiten von solchen Schmuckstücken dürfen nicht im Ultraschallgerät durchgeführt werden. Säure hinterlässt Oberflächenverätzung.

H: Unter Spektrolith versteht man einen Labradorit mit Spektralfarbeneffekt. Die Steine sind undurchsichtig bis durchscheinend und selten in kalibriert geschliffenen Zustand am Markt anzutreffen. Man spricht von "Unikatstein".


<< Speerkies Spessartin >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »



Aktuelle Objekte:

Allee II 1919 >

Golduhr >



Aktuelle Objekte:

Clemens Leye... >

Slawomir Elsner >