Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Berliner Blau , Preußischblau, Pariser Blau,

1704 von einem Alchimisten namens Diesbach in Dippels Laboratorium in Berlin erfundenes, künstlich hergestelltes tiefblaues Farbmittel aus gelbem oder rotem Blutlaugensalz. Veröffentlicht wurde das Produktionsverfahren 1710 im 1. Bd. der "Miscellanea Berolinensia" und 1724 durch Woodward in England. Bekannt ist, dass Berliner Blau schon 1722 in Amsterdam erhältlich war (Farben, Lösungsmittel etc. gehörten zum Sortiment der Apotheken). Früher wurde blaues * Pigment aus den Mineralen Azurit (* Bergblau) oder * Lapislazuli gewonnen (* Ultramarin) bzw. aus pulverisiertem, mit Kobalt gefärbtem Kaliglas (* Smalte). Berliner Blau eignet sich als einziges * Pigment auch für durchsichtigen Farbauftrag (* Lasur).

A. van SCHENDEL, The early Use of Prussian Blue, in: Bulletin of American Group II, C 5, 1964/65; H.-P. SCHRAMM, B. HERING, Historische Malmaterialien u. ihre Identifizierung, Berlin 1988.  


<< Berliner Bildhauerschule Berliner Eisenschmuck >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Ingo Victor ... >

Wiener Werks... >



Aktuelle Objekte:

Meisterstück... >

Joe Haider >