Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Bildnis , die (künstlerische) Darstellung einer Person.

Beim * Porträt oder Porträtbild handelt es sich um keine vom
Künstler erfundene Person, sondern um einen bestimmten Menschen. Großer Wert
wird dabei auf die Ausführung des Kopfes gelegt, als Ausdruck der individuellen
Persönlichkeit und Erscheinung. Nach der Form der Darstellung unterscheidet man:
  • 1. den Bildniskopf, der unter Einbeziehung des Halses mit dem "Halsabschnitt" endet.

  • 2. Die Büste, bei der in Fortsetzung von Kopf und Hals auch die Schulterpartie sowie ein mehr oder weniger großer Teil des Oberkörpers wiedergegeben ist und die mit dem "Büstenabschnitt" endet.

  • 3. Von einem Brustbild (Bruststück) spricht man, wenn der Großteil des Oberkörpers zu sehen ist. Die Arme sind ganz oder zumindest zum Teil wiedergegeben und enden mit den "Armabschnitten".

  • 4. Bei der Halbfigur ist das Bildnis bis zur Taille des Dargestellten ausgeführt.

  • 5. Das Kniestück zeigt den Porträtierten bis zu den Knien.

  • 6. Ist die Person in ihrer Gesamtheit zu sehen, spricht man in der Malerei
    und bei Reliefbildern von einer Ganzfigur, bei vollrund ausgeführten Arbeiten
    auch von einer Plastik, einem Standbild, einer Statue oder Statuette bzw. von
    einer vollrunden oder rundplastischen Figur.

Nach der Haltung, insbesondere der Kopfstellung des Dargestellten, unterscheidet man in der Malerei und beim Relief die Frontalansicht,
Vorderansicht oder * En-face-Gestaltung und die Seitenansicht, meist
* Profil genannt. Ein halb von der Seite ausgeführtes Bildnis wird als
"Halbprofil" bezeichnet. Überwiegt eine Kopf- bzw. Körperseite im Profil, so heißt dies "Dreiviertelansicht". Dabei ist eine Seite voll, die andere hingegen sehr stark verkürzt wiedergegeben. Bildbeschreibungen werden immer vom
Betrachter aus gesehen durchgeführt (ausgenommen in der * Heraldik). Um
Missverständnisse zu vermeiden, ist es bei der Frontalansicht ratsam, immer den
Dargestellten mit einzubeziehen und z.B von "der rechten Hand des Dargestellten" zu sprechen. Sie befindet sich vom Betrachter aus gesehen links. Wenn es z.B. bei einem Bildniskopf heißt, "... im Profil nach rechts", so bedeutet dies, dass die rechte Seite des Dargestellten zu sehen ist, mit Blickrichtung nach rechts. Zum Unterschied von den herkömmlichen Bildbeschreibungen wird in der * Heraldik die Beschreibung immer aus der Sicht des Dargestellten durchgeführt, d. h. vom Betrachter aus gesehen spiegelverkehrt (* Blasonieren).

J. PROCHNO, Die Entwicklung des menschlichen Bildnisses 2, Leipzig, Berlin 1929; W. FLEISCHHAUER, Richtlinien zur Bildnisbe-schreibung, in: Historische Bildkunde 6, 1937; E. BUSCHOR, Das Porträt, München 1960; G. M. H. RICHTER, The Portraits of the Greeks, I-IV, London 1965; J. POPE-HENNESSY, The Portrait in the Renaissance, London, New York 1966; A. WAGNER, Antlitz und Gestalt, München 1967; H. FRONIUS, Die Entstehung und Entwicklung des stehenden Ganzfigurenporträts in der Tafelmalaerei, Würzburg 1973; Bilder vom Menschen in der Kunst des Abendlandes, Kat. Berlin 1980; A. DÜLBERG, Privatporträts. Gesch. und Ikonologie einer Gattung im 15. u. 16. Jh., Diss. Köln 1985.


<< Bildnerei Bildniskopf >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Paris de Nuit. >

Herbert Boec... >



Aktuelle Objekte:

George Denho... >

Verena Roucka >