Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Blasebalg , Gerät zur Erzeugung eines Luftstroms. Am bekanntesten ist die Form des Blasebalgs, die zum Anfachen des Feuers in offenen Kaminen verwendet wird. Die Wangen alter Blasebalge sind oft mit * Applikationen aus Messing oder mit geschnitzten Fratzenköpfen verziert, deren Mundöffnung das Luftloch bildet. Der Innenteil des Blasebalgs besteht gewöhnlich aus gefaltetem Leder, durch das die beim Auseinanderziehen der Wangen angesaugte Luft beim anschließenden Zusammenklappen derselben wieder ausgepresst wird. Spezielle Blasebalge finden u. a. bei * Orgeln und bei * Kuckucksuhren Verwendung.


<< Blankwaffen Blason >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Ingo Nussbaumer >

GUERIDON in ... >



Aktuelle Objekte:

Album, um 1933 >

Armin Muelle... >