Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Ädikula , von lateinisch aedicula, "Zimmerchen", "kleiner Bau","Tempelchen".

Zunächst Bezeichnung für kleine überdachte Aufbauten in römischen Tempeln zur Unterbringung von Statuen, später Terminus für kleine, an der Vorderfront offene tempelartige Gebäude mit Säulen und Giebelaufbau. Die Ädikula fand in dieser Form auch als frühchristlichen * Kapelle Verwendung. Im Mittelalter war das Vorkommen von Ädikula auf Italien und Südfrankreich beschränkt und betraf vor allem nicht öffentlich zugängliche Privatkapellen. Seit der Neuzeit dient die Ädikula in kleiner Ausführung als Grabmal oder Altar.

Auch Nischen können in Form einer Ädikula gestaltet sein. Die Maueröffnung ist dann durch Säulen oder * Pilaster flankiert, die ein Gebälk tragen und mit einem Giebelaufbau versehen sind (Heiligtum der * Laren im Haus der Vettier, * Pompeji). Auch flache Ausführungen wie z. B. die Gliederung einer Fassade oder die Umrahmung von Fenstern und Portalen werden als Ädikula bezeichnet. Seit der Renaissance findet die Ädikula in verkleinerter Form auch Eingang in die Möbelkunst.


<< Aedicula Ägeus >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Litho sig. R... >

Gerhard Aba >



Aktuelle Objekte:

Clemens Leye... >

Litho sig. M... >