Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Callot-Figuren , groteske Zwergenskulpturen, die sich im 18. Jh. großer Beliebtheit erfreuten.

Benannt wurden die Figuren nach dem Zeichner und Graveur Jacques * Callot, dessen Zyklus "Varie figure gobbi" (von ital. gobbo, "Buckel") als Vorbild gedient haben soll; u. a. wurden die Figuren von Isaak van Ostade kopiert. (Eine andere beliebte Vorlage für Zwerge war das 1716 in Amsterdam erschienene Werk "Il Calotto resuscitato oder Neueingerichtetes Zwerchen Cabinett" von Wilhelmus Koning, das mehrmals nachgedruckt wurde.)

E. W. BRAUN, C., in: Reallex. zur dt. Kunstgesch., Bd. III, Stuttgart 1938.


<< Callot Calotte >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

"My Wife Nud... >

Herbert Boec... >



Aktuelle Objekte:

Bauhaus Kart... >

Paul Wilhelm... >