Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Camaïeu , von französisch peinture en camaïeu, "gemalt wie eine * Kamee",

Bezeichnung für eine monochrome, d. h. in mehreren Tönungen ein und derselben Farbe ausgeführte Malerei (* Monochromie). Camaïeu-Malereien waren schon im 16. Jh. in Italien gebräuchlich. Im 18. Jh. wurden sie meist als * Miniaturen ausgeführt und unter Glas, beispielsweise als Dekor in Dosendeckeln, eingesetzt. Sie sollten den Eindruck einer geschnittenen Kamee oder eines Elfenbeinreliefs erwecken. Daneben war Camaïeu im 18. Jh. auch als Porzellandekor beliebt. Wenn nur Grautöne für die Camaïeu verwendet wurden, bezeichnet man sie als * Grisaillen. Ausschließlich in Schattierungen der Farbe Gelb ausgeführte Exemplare heißen Cirage. Als * Bildträger für diese Art von Malereien dienten oft dünne Elfenbeintäfelchen.


<< Calypso Camarin >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Frans Masereel >

Engelring >



Aktuelle Objekte:

Gunda Maria ... >

Clemens Leye... >