Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Ceres , Erdmutter und italienisch-römische Göttin der Feldfrüchte, insbesondere des Getreides.

Sie war eine Tochter * Saturns, den die Römer als Gott der Aussaat und der Ernte verehrten, und galt als Erfinderin des Pfluges. 493 v. Chr. wurde ihr in Rom der erste Tempel geweiht. Jeden 19. April feierte man die nach ihr benannten "Cerealia". Der Ceres-Kult war eng mit dem der römischen Erd- und Fruchtbarkeitsgöttin * Tellus verbunden. Später wurde Ceres der griechischen Göttin * Demeter gleichgesetzt, die man oft gemeinsam mit ihrer Tochter * Persephone verehrte. Früher waren die Ernteerträge ohne die heutigen Pflanzenzüchtungen, Schädlingsbekämpfungsmaßnahmen und Pumpsysteme zur Bewässerung unvergleichlich geringer. Es herrschten oft Hungersnöte, und Symbolfiguren für Fruchtbarkeit und Erntesegen erfreuten sich deshalb großer Beliebtheit, besonders im Barock.


<< Cercle et Carré Ceroplastik >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Martin Pálffy >

sig. Mela Ko... >



Aktuelle Objekte:

Maria Boeckl... >

Gunna Schmidt >