Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Chinoiserie , die, von französisch chinois, "chinesisch",

Terminus für (Kunst-)Gegenstände mit Verzierungen nach chinesischem Vorbild, früher im deutschsprachigen Raum auch als Chinesereien bezeichnet. Importe durch die * Ostindische Kompanie und zeitgenössische Reisebeschreibungen weckten erstmals um 1650 das Interesse für eine Dekorform im "Chinageschmack". Anfänglich wurden besonders in Venedig und in der Majolikamanufaktur der Medici Keramiken im Stil des chinesischen Blauweiß-Porzellans hergestellt. Im Rokoko entwickelte sich die Chinoiserie dann zum selbständigen Kunstzweig mit westlichen Nachempfindungen chinesischer Kunst.

Der Chinoiserie-Stil kam besonders bei Innendekorationen (* Stukkaturen, bemalten Tapeten etc.), bei Textilien und bei der Verzierung von * Geschirr sowie bei Figuren aus * Porzellan und * Fayence zum Ausdruck (vgl. * Delfter Fayencen). Die Möglichkeit, seit Beginn des 18. Jh. auch in Europa Porzellan herzustellen, führte zur Einrichtung spezieller Porzellankabinette (Cabinet à la porcelaine). Ein Großteil des in diesen Schauräumen präsentierten Porzellans war als Chinoiserie ausgeführt. Vereinzelt haben sich solche Porzellankabinette in Schlössern bis heute erhalten. Der Chinoiserie-Dekor besteht oft aus Blumenmotiven, es sind aber auch * Genredarstellungen zu finden. Von 1720-30 bestand der Hauptdekor aus kleinen farbigen Chinesenfiguren. Von 1720-60 waren vermehrt Darstellungen von chinesischen Gebäuden in Phantasielandschaften üblich.

Die Zeit von 1760 an gilt als die "romantisierende Epoche der Chinoiserie". Im Klassizismus verlor die Chinoiserie zwar an Aktualität, blieb bei Inneneinrichtungen und Porzellan aber noch bis Anfang 19. Jh. in Mode. Das bekannteste Chinoiserie-Interieur aus der Spätzeit dieses Stils befindet sich in dem 1802-1821 errichteten königlichen Pavillon in Brighton. In der Zeit von etwa 1840-60 (* Neorokoko) waren Chinoiserien dann wieder modern. Vor allem ausgelöst durch die * Weltausstellungen (1851 in London usw.), entwickelte sich Mitte 19. Jh. ein großes Interesse für japanische Waren (vgl. * Japonismus).

G. W. SCHULZ, Neues über die Vorbilder der Chinesereien des Meißner Porzellans, in: Mitt. des Städt. Kunstgewerbemus. Leipzig Nr. 11/12, 1922; Ch. YANADA, Die Chinamode des Spätbarock seit 1650, Berlin 1935; E. KÖLLMANN, C., in: Reallexikon zur Dt. Kunstgesch., Bd. III, Stuttgart 1954, S. 439 ff.; H. HONOUR, C. The Vision of Cathay, London 1961; China u. Europa, Chinaverständnis u. Chinamode im 17. u. 18. Jh., Ausst. Kat. der Verwaltung d. Staatl. Schlösser u. Gärten im Schloß Charlottenburg, Berlin 1973; O. IMPEY, C. Western interpretation of oriental styles, London 1977; C. und Japanmode in d. europ. Keramik, Kat., Düsseldorf 1977; D.HOWARD, R. BEHRENDS, Das Meissner Musterbuch f. Höroldt-Chinoiserien. Musterblätter aus der Malstube der Meissner Porzellan Manufaktur, 1-3, München 1978; J.AYERS, China for the West. Chinese porcelain and other decorative arts for export, 2 Bde., London 1978; M. JARRY, C., London 1980; H. FUX, Chinamode. Beispiele der Ost-West-Begegnung im 17. und 18. Jh., Kat., Wien 1981; C. Der Einfluß Chinas auf westl. Kunst, Kat., Bern 1984; A. H. CZARNOCKA, Aspekte der C. in der franz. Lackkunst des XVIII. Jh., Diss. Bonn 1989.


<< Chinesisches Chippendale Chintz >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Weihnacht. >

Andrej Postn... >



Aktuelle Objekte:

Bruno Gironcoli >

Grosser Marm... >