Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Confessio , lat., "Bekenntnis", "Anerkennung",

Ursprünglich die Vorkammer eines Märtyrergrabes. Als die Heiligen seit dem 5./6. Jh. oft unter dem Hauptaltar einer Kirche bestattet wurden, nannte man diese gruftartige Räumlichkeit Confessio. Sie ist zumeist durch ein Gitter oder eine Tür mit vergittertem Fenster (Fenestella confessionis) von der Rückseite des Altars einsehbar. Leinentücher oder Kleidungsstücke, die durch die Gitterstäbe in die Confessio hinabgelassen wurden, sollten etwas vom Fluidum des Beigesetzten aufnehmen und dadurch Heilkraft und eine * apotropäische Wirkung erhalten; es entstand auf diese Weise eine so genannte Berührungsreliquie (* Brandeum). Die Confessio ist eine Vorform der * Krypta.

L. HERTIG, Entwicklungsgesch. der Krypta in der Schweiz, Diss. Zürich 1958; F. W. DEICHMANN, Märtyrerbasilika, Martyrion, Memoria und Altargrab, in: Röm. Mitt., Mitteilungen des Dt. Archäol. Instituts, Röm. Abt., Heidelberg 77, 1970.


<< Concordia Confident >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Angelika Kau... >

Moise Jacobb... >



Aktuelle Objekte:

Pfarrplatz i... >

Histoire des... >