Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Dedikationsbild , von lat. dedicatio, "Zueignung", "Weihung", "Widmung",

Bezeichnung für ein Widmungsbild, d. h. die bildliche Wiedergabe der Überreichung eines Kunstwerks (zumeist eines Buches) an den Auftraggeber und/oder Gönner.

Dedikationsbilder sind manchmal am Beginn mittelalterlicher Handschriften zu finden. Sie zeigen den * Skriptor, * Miniator oder Auftraggeber bei der Übergabe des fertigen Werkes an eine hochgestellte Persönlichkeit. Das mit dem Dedikationsbild versehene Blatt eines * Codex wird "Dedikationstitel" genannt. Bei Kirchenstiftungen ist meist der herrschaftliche Auftraggeber mit einem Kirchenmodell vor Jesus stehend auf einem Gemälde dargestellt. Vgl. * Stifterbild.

J. PROCHNO, Das Schreiber- und D. in der dt. Buchmalerei, in: Die Entwicklung des menschlichen Bildnisses 2, Leipzig, Berlin 1929; P. BLOCH, Zur Ikonographie des D., in: Das erste Jahrtausend Kultur u. Kunst im werdenden Abendland an Rhein und Ruhr, Hg. v. V. H. Elbern, Textband I, Düsseldorf 1962.


<< Decuma Dedikationsmedaille >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Frankreich, ... >

Gunda Maria ... >



Aktuelle Objekte:

Clemens Leye... >

Aga Migdalek >