Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Depositio , mittellateinisch, "das Niederlegen",

1) in der Bildenden Kunst Bezeichnung für die Darstellung des toten, auf dem Grablinnen (weißes Leinen) liegenden Heilands (nach der * Kreuzabnahme). Bei dem auch * Beweinung Christi genannten Bildtypus befindet sich oft in der Mitte Maria, den toten Leib ihres Sohnes auf dem Schoß haltend. (Ist diese Szene für sich allein dargestellt, spricht man von einer * Pietà oder einem * Vesperbild.) Auf einer Depositio wiedergegeben sind außer Maria meist noch * Maria Magdalena, * Johannes (der Lieblingsjünger Christi), sowie Nikodemus und * Josef von Arimathia, der das Grab zur Verfügung gestellt hatte. Es können aber auch wesentlich mehr Personen dargestellt sein (* Grablegung Christi).

2) Begräbnis.

3) In spätantiker und mittelalterlicher Zeit wurde der Begriff Depositio auch für die feierliche Niederlegung der Überreste (* Reliquien) von Heiligen an einem besonderen Verehrungsort bezeichnet.


<< dep. Derby >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Frau vor dem... >

Stephan Kaddick >



Aktuelle Objekte:

Martin Pálffy >

Kind aus dem... >