Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Doppelaxt , Bezeichnung für eine Axt mit zwei Rücken an Rücken angeordneten Schneiden. Als Motiv bei Ornamenten besteht die Doppelaxt oft aus zwei Dreiecken, die mit je einer Spitze aneinanderstoßen und durch deren Berührungspunkt ein kurzer senkrechter Rundstab führt. Da diese Schmuckform an einen stilisierten Schmetterling erinnert, wird das Motiv auch Schmetterling genannt. Die seit dem * Neolithikum bekannte Doppelaxten erlangte bei den Minoern besondere kultische Bedeutung, war aber auch in anderen Kulturen, etwa in Mesopotamien und Indien, bekannt.

H. G. BUCHHOLZ, Zur Herkunft der kret. D., München 1959; B. L. GOFF, Symbols of Prehistoric Mesopotamia, New Haven/Conn., London 1963.


<< Doppeladler Doppelbecher >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Platinuhr >

EGGER – LIEN... >



Aktuelle Objekte:

Liebende o.J >

Meisterstück... >