Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Ebo-Codex , eines der Hauptwerke der * Reimser Schule, heute in der Bibliothèque Municipale (Stadtbibliothek) von Epernay. Der 178 Blatt umfassende * Codex im Format 26 x 20,8 cm ist vor 823 unter Abt Petrus im Kloster Hautvillers entstanden.

Das für Erzbischof Ebo von Reims (816-835), einen Jugendgefährten König Ludwigs d. Frommen (König 814-840), bestimmte * Evangeliar scheint niemals den Bischof erreicht zu haben, da es sich noch im 18. Jh. im Besitz des Klosters Hautvillers befand. Nach der Französischen Revolution gelangte der Ebo-Codex nach Epernay. Die Bewegtheit der vier im Codex dargestellten * Evangelisten wird stilistisch mit Bebilderungen des * Utrecht-Psalters verglichen. Beide Handschriften gelten als Hauptwerke der Reimser Schule. Reims war nach dem Tod Karls d. Gr. im Jahre 814 für zwei Jahrzehnte das Zentrum der karolingischen * Miniaturmalerei.

G. SWARZENSKI, Die karoling. Malerei und Plastik in Reims, in: Jahrb. der Königl. Preußischen Kunstsammlungen, Jahrg. XXIII-1903, S. 81 ff.; F. MÜTHERICH, J. E. GAEHDE, Karoling. Buchmalerei, München 1979.


<< Ebisu Ebonit >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Smaragdanhänger >

Litho sig. A... >



Aktuelle Objekte:

Wiener Werks... >

Ingo Nussbaumer >