Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Écriture automatique , französisch, "automatische Niederschrift",

Im Zusammenhang mit Kunstwerken verwendeter Terminus für * Automatismus. Vor allem dem * Surrealismus verbundene Künstler experimentierten mit Alkohol, überlauter Musik sowie Drogen und versuchten damit den Verstand, d. h. die rationale Kontrolle auszuschalten, um Inspirationen als reflektorische Handlungen auf die Leinwand zu übertragen. Die Kreativitätstheorie einer traumschöpferischen Tätigkeit durch Anregung des Unbewussten, d. h. das Auslösen innerer Erregungsprozesse, fußt auf Erkenntnissen der psychoanalytischen Forschungen von Sigmund Freud. Mit dem Phänomen der Écriture automatique befasste sich u. a. André Breton 1924 in seinem "Ersten surrealistischen Manifest".


<< Écorché ed. >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Joe Haider >

Gerhard Aba >



Aktuelle Objekte:

Dulla Kolig >

Litho sig. C... >