Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Eingewiefelt , alter Ausdruck für eingewebt. Wiefeln oder Wiebeln war früher eine Art des Webens; später wurde der Ausdruck wiefeln für flicken und stopfen verwendet.

Lit. H. HAUPT, Fürst Karl I. von Liechtenstein, Hofstaat und Sammeltätigkeit. Quellen und Studien zur Gesch. des Fürstenhauses Liechtenstein, Wien, Köln, Graz 1983, Bd. 1/2, S. 314.


<< Eingeweidekrüge Eingezogener Chor >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

438 Serie Pl... >

Schmuckwerks... >



Aktuelle Objekte:

Afro Celotto >

Verena Roucka >