Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

À-la-mode , französisch, "nach der Mode",

Bezeichnung für die nach dem Dreißigjährigen Krieg (1618-48) aus Frankreich übernommene Kleidermode für den "Monsieur à la mode", heute umgangssprachlich oft als "Musketiermode" bezeichnet. Der Kavalier hatte schulterlanges Haar, einen Knebelbart und trug einen breitkrempigen, meist mit einer Straußenfeder verzierten Hut und Stulpenstiefel, die vorne eckig, d. h. karreeförmig ausgeführt waren, hohe Absätze hatten und zu denen große Sporen getragen wurden. Obligat war weiters ein langer Degen an einem aufwendig gearbeiteten Waffengurt, eine mit * Spitzen reich besetzte Kleidung und ein Radmantel. Es gab viele Karikaturen und Pamphlete, die die Eitelkeit der Herren anprangerten. Das Wort "Mode" ist seit damals gebräuchlich.

F. SCHRAMM, Schlagworte der Alamodezeit, Straßburg 1914; I. LOSCHEK, Reclams Mode & Kostüm Lex., Stuttgart 1994.


<< À-la-grecque Alba >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Litho WW 651... >

Zuchtperlen ... >



Aktuelle Objekte:

Männliche... >

Brillant Rin... >