Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Fingerhut , kleine Schutzkappe, die zum Nachstoßen der Nähnadel dient und beim Nähen im Allgemeinen am Mittelfinger der Arbeitshand getragen wird. Kleine Vertiefungen am Fingerhut sollen das Abrutschen der Nadel verhindern. Es ist nicht bekannt, seit wann diese Nähhilfe in der heutigen Form Verwendung findet. Frühe Exemplare stammen aus der 2. Hälfte 12. Jh. Zur Herstellung von Fingerhüten dienten u. a. Elfenbein, Gold, Holz, Horn, Kupfer, Messing, Porzellan und Silber. Alte Fingerhüte sind begehrte Sammlerstücke. In Creglingen (Baden-Württemberg) ist ein eigenes Fingerhut-Museum eingerichtet.


<< Fingerbügel Fingerkuppenornament >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Viareggio. >

Frankreich >



Aktuelle Objekte:

Anhänger - L... >

Georg Baselitz >