Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Französisieren , französieren. Im 18./19. Jh. galt es im deutschsprachigen Raum in Kreisen der Nobilität und beim gebildeten Bürgertum als schick, französisch zu sprechen und auch nichtfranzösische Wörter französisch auszusprechen (vgl. * Fegatin).

Friedrich II. von Preußen soll z. B. gesagt haben, dass er deutsche Literatur nur in französischer Übersetzung lese. Dagegen galt es um 1750 in den Salons von Paris als elegant, Gedichte in deutscher Sprache zu verfassen, und die Hofschranzen in Versailles versuchten einander beim schnellen Erlernen der deutschen Sprache zu übertreffen, um der Königin Maria Leszczynska und der Thronfolgerin Maria-Josepha von Sachsen sowie deren zahlreichen deutschen Hoffräulein zu schmeicheln.


<< Französisches Gold Fratzenkopf >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Meisterstück... >

pub. WRB Wie... >



Aktuelle Objekte:

Allegorie de... >

"Sheeps Comm... >