Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Altar , von lat. altaria, "Aufsatz auf dem Opfertisch", später abgeleitet von lat. altus, "hochragend", "erhaben", "geheim".

Die erste christliche Ausführung des Altars war tischförmig, später auch block-, kasten- oder sarkophagförmig.  Der Altar besteht gewöhnlich aus einer Basis (* Stipes), auf der die Altarplatte (* Mensa) aufliegt. Die Verkleidung des Stipes wird als * Antependium bezeichnet, die Rückseite oft auch als * Dorsale. In weiterer Folge ging der rückwärtige Altarabschluss meist in einen Aufbau über, * Retabel genannt. Diese sich nach oben fortsetzenden Altarabschlüsse waren seit dem 4. Jh. oft als * Reliquienschreine ausgebildet und wurden im oberen Teil ab dem Mittelalter mit * Tafelbildern geschmückt. In der Spätgotik fanden mehrteilige Ausführungen Verwendung, und es entstanden die so genannten * Flügel- oder Wandelaltäre. Frühe Altare wurden bisweilen von * Baldachinen überdacht (* Ziborium).

R. HALLO, Die Monumentalaltare des Altertums, Diss. Göttingen 1923; J. BRAUN, Der christl. A., München 1924; K.-B. RITTER, Der A., Kassel 1930; M. HASSE, Der Flügelaltar, Dresden 1941; K. HEIMANN, Der christl. A., Arensberg 1954; W. GRUNDMANN, Die Sprache des A., Berlin 1966; A. KNOEPFLI, Der A. des 18. Jh., München 1978;  H. SCHINDLER, Der Schnitzaltar, Meisterwerke in Süddtl.,  Österr. und Südtirol, Recklinghausen 1982; M. J. LIEBMANN, Die dt. Plastik 1350-1550, Leipzig 1982; A. SEIFERT, Westfälische A., Diss. München, Bonn 1983; W. SCHMID, Der Michaelsaltar in der Trierer Pfarrkirche St. Gangolf. Ein spätgot. Kunstwerk in seinem historischen Zusammenhang, in: Kurtrierisches Jahrb. 28, 1988, S. 23-98; Ch. BEUTLER, Die Anfänge des mittelalterl. A., in: Studien zur europ. Skulptur im 12./13. Jh., Frankfurt/M. 1994, S. 457-467.


<< Altan Altar mayor >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Frösche i... >

Joe Haider >



Aktuelle Objekte:

Reichel >

Hugo Salus >