Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Galanteriedegen , Kavaliersdegen, ein seit der Zeit Ludwigs XIV. von Kavalieren getragener * Degen.

Es handelt sich um eine leichte * Blankwaffe, deren Klinge, verglichen mit der eines Kampfdegens, viel kürzer und in der Stahlqualität oft auch schlechter ist. Dagegen ist das * Gefäß des Galanteriedegens meist besonders aufwendig gearbeitet und z. B. mit * Diamantierung verziert. Der Galanteriedegen war mehr modisches Beiwerk als Waffe. Manchmal werden alle Degen, die nicht als Kampfwaffe vorgesehen waren, zu den Galanteriedegen gezählt, etwa die früher von höheren Staatsbeamten getragenen Beamtendegen. Eine Variante davon ist der heute noch bei offziellen Anlässen von manchen Vertretern des diplomatischen Korps getragene Diplomatendegen.


<< Galalith Galanteriewaren >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Schilf 03. J... >

Präkognition... >



Aktuelle Objekte:

Liegender Kn... >

Ester Balàzs >