Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Gänsemännchen , berühmte Brunnenfigur am Nürnberger Obstmarkt; sie wird als die bekannteste deutsche Bronzeplastik der Renaissance bezeichnet. Dargestellt ist ein kräftiger Mann mit Hut und Kinnbart, der in jedem Arm eine Gans hält, deren Schnäbel als Wasserspeier dienen. Ähnlicher Arbeiten wegen wird die gegossene Plastik dem Bildhauer Hans Peisser zugeschrieben, der in der Zeit von 1526-59 in Nürnberg tätig war.

E. F. BANGE, Die dt. Bronzestatuetten des 16. Jh., Berlin 1949; H. STAFSKI, Der künstler. Messingguß im 15. u. 16. Jh., in: Nürnberg. Gesch. einer europ. Stadt, München 1971; K. PECHSTEIN, Der Bildschnitzer H. Peisser, in: Anz. des German. Nat. Mus., Nürnberg 1973.


<< Gänsebauch Gärtleinmadonna >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Litho WW 519... >

Ohne Titel, ... >



Aktuelle Objekte:

Christoph Sc... >

Radlbart >