Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Gefrens , das, aus einem metallenen Kopfreifen mit daran befestigten langen Fransen bestehender Zierat, der zwischen den Zöpfen das glatte Haar des Hinterhauptes bedeckte. (Das geflochtene und mit Zierschnüren geschmückte Haar wurde meist hinaufgebunden und bedeckte die Ohren.) Das Gefrens war vor allem im späten 15. Jh., aber auch noch Anfang 16. Jh. im deutschen Raum gebräuchlich.

I. LOSCHEK, Reclams Mode- u. Kostümlex., Stuttgart 1994.


<< Geflammte Sonne Gegendruck >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Magdalena Pe... >

Granatbrosch... >



Aktuelle Objekte:

Die vier Ele... >

Florian Köchert >