Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Gesso , italienisch "Gips", "Kreide", "Gipsabguss",

Bezeichnung für die bei italienischen * Tafelbildern verwendete Grundiermasse aus Gips, der wie Kalk gebrannt und mit Leimwasser angeteigt wurde, "gesso grosso" (grober Gips) genannt. In weiterer Folge wurde dann "gesso sottile" (feiner Gips) aufgetragen und glattgeschliffen. Im deutschsprachigen Raum wird gesso sottile meist als "Bologneser Kreide" bezeichnet. Der dafür verwendete besonders weiche gebrannte Gips ist vorher wochenlang in einem Behälter eingesumpft und "totgerührt" worden.

A. KNOEPFLI, O. EMMENEGGER, Die Materialien und d. Aufbau des Bildes. Die Farb- u. Malmittel, in: Reclams Handb. d. künstler. Techniken, Stuttgart 1990.


<< Gesprengter Giebel Gessogrund >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

DEFREGGER, F... >

Gartenfigur >



Aktuelle Objekte:

Caroline Beil >

Gunda Maria ... >