Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Glaskrankheit , bei antikem Glas und bei Gläsern des 17./18. Jh. auftretende Veränderung des Glas-Erscheinungsbildes in Form einer Trübung, dem so genannten Erblinden oder Blindwerden des Glases (früher auch als Abstehen bezeichnet), bis hin zum Entstehen von Haarrissen und dem schuppenförmigen Abblättern der Oberfläche. Die Glaskrankheit entsteht durch die Verbindung von Wasser und Kohlensäure mit den alkalischen Bestandteilen des Glases und auch durch ein falsches Mischungsverhältnis von Kieselsäure (Quarzsand) und Alkalien (Natron, Kali). Um das Glas für Dekorschliffe geschmeidiger zu machen, erhöhte man den Anteil der Alkalien, was im Laufe der Zeit zu kristalliner Ausscheidung und zu den erwähnten Symptomen führte.

G. E. PAZAUREK, Kranke Gläser, Reichenberg 1903; R. DOLZ, Gläser, München 1973.


<< Glaskorallen Glasmacherpfeife >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Antje Kloss ... >

Litho sig. M... >



Aktuelle Objekte:

Markus Huemer >

Litho WW 736... >