Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Hallenkirche , mittelalterlicher Kirchentyp, bei dem * Haupt- und * Seitenschiffe einen gleich hohen Einheitsraum mit ein und demselben Dach bilden.

Im Gegensatz dazu haben die niedrigeren Seitenschiffe der * Basilika eigene Dachkonstruktionen. Die ältesten Hallenkirchen entstanden im 11. Jh. in Frankreich. Eine Übergangsform zwischen Basilika und Hallenkirche bildet die mit einem leicht überhöhten Mittelschiff ausgestattete Stufenhalle, auch Staffelkirche genannt (Frauenkirche in Ingolstadt, 15. Jh.). Die Blütezeit der Hallenkirche war im 12. Jh. im Südwesten Frankreichs (St. Pierre in Poitiers, Baubeg. 1166), im 13. Jh. in Westfalen (Paderborn, Minden, Verden) und breitete sich von dort nach Norden und Süden aus.

H.-J. KUNST, Zur Ideologie der dt. H. als Einheitsraum, in: architectura, 1971; K. RÖCKENER, Die münsterländ. H. gebundener Ordnung, Diss. München 1980; R. WEIDL, Die ersten H. der Gotik in Bayern: ein Beitr. zur Entwicklungsgesch. des Sakralraumes im 14. Jh., München 1987.


<< Halikarnassos Haller >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Kaminuhr Bro... >

Martin Pálffy >



Aktuelle Objekte:

Litho WW 543... >

Carl Julius ... >