Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Handstrichstein , Handstrichziegel, mittels eines hölzernen Formkastens hergestellter Mauerziegel (* Backstein). Lehm oder Ton wurde in die Form eingebracht und das überzählige Material mit der Handkante abgestrichen, davon die Bezeichnung Handstrichstein. Nach dem Ausformen erfolgte der Brand bei 800 - 1000° C. Im Unterschied von den seit Mitte 19. Jh. maschinell gefertigten Ziegeln sind die Seiten der Handstrichsteine nicht so glatt und die Kanten nicht so exakt scharfkantig. Aufgrund der meist eingepressten Erzeugermarken lassen sich genaue Datierungen vornehmen.


<< Handstein Handton >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Die Reliefs >

Amokläufer 1909 >



Aktuelle Objekte:

Carl Fahringer >

Ring >