Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Handtreu , Bezeichnung für einen Fingerring, dessen * Ringkopf aus zwei rundplastisch ausgeführten, ineinandergelegten Händen gebildet wird.

Der Handtreu, lateinisch "dextrarum iunctio", war schon den Römern bekannt und wird als Vorläufer des Eheringes angesehen. Das Motiv an sich ist noch älter und reicht ins Altertum zurück, wie Elfenbeinfunde aus Nimrud erkennen lassen. Besonders beliebt war der Handtreu im Biedermeier als Treuering (Verlobungsring) und auch als Freundschaftsring. Der Verbindung zum Herzen wegen, durch die so genannte * Vena amoris (Liebesader), wurde der Handtreu meist am Ringfinger der linken Hand getragen.

Lit. R. D. BARNETT, A Catalogue of the Nimrud Ivories, London 1957; F. FALK, Kat. Pforzheim Schmuckmuseum, Pforzheim 1980.


<< Handton Handwärmer >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Gudrun Kampl >

Wiener Werks... >



Aktuelle Objekte:

Frank Stürmer >

Kurt Bunge "... >