Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Ikebana , japanisch, "lebendige Blumen", Bezeichnung für die japanische Lehre des Blumensteckens nach philosophischen und ästhetischen Richtlinien.

Das Arrangieren von Pflanzen, Schnittblumen und Zweigen geht auf die alte Tradition zurück, buddhistische Tempel mit Blumen zu schmücken, und gelangte im 6. Jh. von China nach Japan. Neben der künstlerischen Gestaltung sind symbolische Aspekte von großer Bedeutung. Das Universum repräsentieren etwa durch Richtung und Neigung in drei Hauptfelder angeordnete Zweige, Gräser etc., die als Shin (Wahrheit), Soe (Hilfe) und Tai (Körper) gelten. Die Verbindung der Spitzen der Hauptzweige bildet ein ungleichseitiges Dreieck.

I. SCHAARSCHMIDT-RICHTER, I., Frankfurt/M. 1962; B. BAUMGARDT, I. - eine Kunst, Meiling 1968; H. POINTER, I.praxis. Lehrbuch der klass. und modernen Formen japan. Blumenkunst, Leipzig, Radebeul 1976.


<< Ikarus IKN >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Wie lieb ich... >

Helme Heine >



Aktuelle Objekte:

Käfer-Anstec... >

Unbekannt (DB?) >