Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Andachtsbild , ein im 13. Jahrhundert in Deutschland aufgekommener Bildtypus, der der persönlichen Andacht des einzelnen dient und im 14./15. Jahrhundert die erste Blütezeit erreichte.

Beim Andachtsbild sind vor allem Darstellungen gebräuchlich, die das Gemüt des Betrachters ansprechen, wie die Marienklage (* Vesperbild), die * Kreuzabnahme, das * Miserikordienbild und das * Schweißtuch der Veronika. Beliebt sind auch Bilder von Heiligen sowie der Muttergottes mit dem Jesuskind und das Motiv der   * Schutzmantelmadonna. Frühe Andachtsbilder gibt es als gemaltes Einzelblatt, als * Einblattdruck, * Teigdruck oder * Kupferstich und gemalt oder geschnitzt als * Diptychon oder * Triptychon sowie als * Illumination in * Stundenbüchern. Die graphischen Blätter in Form von  * Holzschnitten oder Kupferstichen wurden vor allem in * Wallfahrtsstätten vertrieben. Die Diptychen und Triptychen dienten meist als Hausaltäre. Die zweite Blütezeit erlebte das Andachtsbild in Form kleinformatiger, gemalter, meist aber gedruckter Papierbilder (* Spitzenbild), die zwischen die Seiten eines Gebetbuchs eingelegt werden können. Diese Bildchen bezeichnet der Volksmund verallgemeinernd als "Heiligenbilder".

A. SPAMER, Das kleine A. vom XIV. bis zum XX. Jh., München 1930; H. SWARZENSKI, Quellen zum dt. A., in: Zeitschrift für Kunstgesch. 4, 1935, S. 141 ff.; M. SCHARFE, R. SCHENDA, H. SCHWEDT, Volksfrömmigkeit, Stuttgart 1967; U. ULBERT-SCHEDE, Das A. des kreuztragenden Christus in der dt. Kunst von den Anfängen bis zum Beginn des 16. Jh., München 1968; B. SCHWERING, Das kleine A., Kat., Straelen 1982; M. T. ENGELS, Das kleine A., Prägedrucke u. Stanzspitzenbilder des 19. Jh.,  Recklinghausen 1983; S. BÄUMLER, Studien zum Adorationsdiptychon. Entstehung, Frühgesch. und Entwicklung eines privaten A. mit Adorantendarstellung, Diss. München 1984; H. BELTING, Bild u. Publikum im MA, Berlin 1981, 1990.


<< Ancona-Typus Andachtsring >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Bernadett Ke... >

Erik Anders >



Aktuelle Objekte:

Elefantenrüs... >

Ehrenbuch de... >