Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Imdugud , sumerischer Name eines schon 2800 v. Chr. in der Mythologie Vorderasiens bekannten dämonischen * Fabeltiers in Gestalt eines löwenköpfigen Adlers (mit ausgebreiteten Schwingen). Der Imdugud war u. a. das Symboltier des Gottes Ningirsu von Lagasch. Dargestellt wird der Imdugud oft als Bedrohung der Herden, etwa auf Elfenbeinreliefs aus dem mesopotamischen Raum. In alten Schriften wird anstatt Imdugud häufig die akkadische Bezeichnung * Anzu für den mischgestaltigen Adler verwendet (vgl. * Greif).

B. HRUSKA, Der Mythenadler Anzu, Budapest 1975; A. MOORTGAT, Die Kunst des Alten Mesopotamien, Sumer und Akkad, Köln 1982.


<< Imari Imitation >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Katja Strunz >

Tivoli, W... >



Aktuelle Objekte:

Peter Korrak >

FLORIAN WAGNER >