Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Initialkunst , Bezeichnung für die vor allem bei alten Handschriften am Beginn einer Seite oder eines Kapitels besonders kunstvoll ausgeführten Anfangsbuchstaben (* Initiale).

Anfänge der Initialkunst finden sich zwar schon im 5. Jh., allgemein üblich wurden aufwendig ausgeführte Initialen aber erst ab der 2. Hälfte des 7. Jh., wobei anfänglich besonders Fisch- und Vogelmotive beliebt waren, etwa in der * Merowingischen Kunst. Zeitlich folgten die Werke der irisch-angelsächsischen Buchmalerei und die Initialkunst karolingischer Handschriften. In der Gotik nahmen die Initialen fast die ganze Buchseite ein und wurden in den Klosterwerkstätten von * Skriptoren und * Illuminatoren zu höchster Vollendung gebracht. Noch am Beginn des * Buchdrucks gestaltete man die Initialen in Form von * Miniaturmalereien weiterhin von Hand aus. Die erste Seite alter Handschriften und früher Drucke, manchmal auch die erste Seite jedes Kapitels, wurde für gewöhnlich besonders aufwendig gestaltet und heißt * Incipit-Seite. Aufwendiger gestaltete Initialen werden auch im Buchdruck bis heute verwendet.

K. LAMPRECHT, Initialornamentik des 8.-13. Jh., Leipzig 1882; A. SCHARDT, Das Initial, Berlin 1938; E. J. BEER, Beiträge zur oberrheinischen Buchmalerei in der ersten Hälfte des 14. Jh. unter besonderer Berücksichtigung der Initialornamentik, in: Schriftreihe der Stiftung Schnyder von Wartensee 43, Basel, Stuttgart 1959; C. NORDENFALK, Die spätantiken Zierbuchstaben, Stockholm 1970; H. HUSSMANN, Über die Schrift, Wiesbaden 1977; J. J. G. ALEXANDER, I. aus großen Handschriften, München 1978; O. PÄCHT, Buchmalerei des MA. Eine Einf. hg. von D. Thoss und U. Jenni, München 1984.


<< Initialenschmuck Initiationsutensilien >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Daniel Hock ... >

Atelier Ambe... >



Aktuelle Objekte:

Gina Müller >

Herbert Boec... >