Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Januskopf , Doppelantlitz, Bezeichnung für einen männlichen Kopf, bei dem anstatt des Hinterhauptes ein gleiches bärtiges Gesicht ausgebildet ist.

Die Darstellungsform geht auf den gleichzeitig in die Vergangenheit und in die Zukunft blickenden römischen Gott * Janus zurück. Bei alten Münzen der Stadt Rom ist auf der Vorderseite das doppelgesichtige Haupt des Gottes abgebildet (vgl. * Aes grave).

Aus Elfenbein geschnitzte kleine Köpfe, die anstatt des Hinterkopfes einen Totenschädel aufweisen, werden * Wendeköpfe genannt. Bei ihnen handelt es sich um keine Janusköpfe, sondern um * Memento-mori-Symbole.

J. P. C. KENT, B. OVERBECK, A. U. STYLOW, Die römische Münze, München 1973.


<< Janus Japanische Glücksgötter >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Lustwandeln ... >

Korallenring... >



Aktuelle Objekte:

Bilderuhr >

WACKER, Rudo... >