Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Jasperware , englische Bezeichnung für feinkörniges, in England produziertes unglasiertes * Steinzeug aus Töpferton, dem Feuersteinpulver beigemengt ist.

Erstmalig wurde Jasperware 1774 von * Wedgwood hergestellt. Außer in Weiß gibt es Jasperware noch in den Farben Hellblau, Hellgrün, Rosa, Lavendel, Gelb und Schwarz. Bei frühen Stücken wurde die Masse durch Hinzufügen von Metalloxiden gefärbt; diese Art wird "solid jasper" genannt. Seit ca. 1777 erfolgt die Farbgebung erst nach der Fertigstellung. Die als Dekor dienenden, in klassizistischer Manier ausgeführten Relieffiguren werden weiß belassen. Am häufigsten ist hellblau eingefärbte Jasperware mit weißem Ziermotiv. Der Name Jasperware leitet sich von dem zumeist mehrfarbigen * Jaspis ab.

R. REILLY, Wedgwood Jasper, London 1972.


<< Jason Jaspis >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Peter Krawagna >

Herbert Boec... >



Aktuelle Objekte:

Florian Wagn... >

Mirjam Mathar >