Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Kaliko , Calicot, vom ostindischen Hafen Calicut abgeleiteter Name für einen leinwandartig gewebten glatten Baumwollstoff, den der Engländer Archibald Leighton ca. 1820 erstmals anstatt Leder oder Seide für Bucheinbände verwendete und der als Vorbild für die Leineneinbände diente. Mit buntfarbigen Mustern verzierter Kaliko gelangte schon im 16. Jh. nach Europa (vgl. * Chintz).

J. IRWIN, M. HALL, Indian painted and printed fabrics (Calico Museum, Ahmedabad), Bombay 1971.


<< Kalette Kalkfarbe >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

"Wrapped Kun... >

Martin Pálffy >



Aktuelle Objekte:

Taufstein (d... >

Christy Astuy >