Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nutzen Sie die Funktion der VOLLTEXTSUCHE, indem Sie Worte oder Wortteile in das Suchfeld eingeben. Das Kunstlexikon beschreibt ca. 10.000 Begriffe, hat 5,5 Mio Zeichen ( Druckausgabe: 1663 Seiten). Die Begriffe verweisen insgesamt auf ca. 35.000 Quellen.  
 Volltextsuche: nur in der Begriffsliste suchen

Kannenbäcker , Bezeichnung für Keramiker, die Kannen, Krüge, * Humpen, so genannte * Andenkenkübel und Flaschen für "Gesundwasser" (Mineralwasser) fertigen. Der schon jahrhundertelang gebräuchliche Ausdruck bezieht sich im besonderen auf Keramiker aus dem Westerwald, wo große Tonlager abgebaut wurden. Das Gebiet des unteren Lahntals, des Dill- und des Siegtals (Siegburg) heißt deshalb auch "Kannenbäckerland". Keramiker, von denen die hellgrauen Maßkrüge stammten, wurden früher "Weißbäcker" genannt. Die Erzeuger von Pfeifenköpfen hießen "Pfeifenbäcker".


<< Kannelure Kannenbäckerland >>


Vertiefen Sie Ihr Wissen über Kunst!
Testen Sie unseren Gratisservice Kunstbegriff des Tages. Auf Wunsch erhalten Sie täglich oder wöchentlich per E-Mail einen Begriff aus dem Kunstlexikon geschickt.
Mehr Informationen »

Das Kunstlexikon für das iPhone!
Sie können das Kunstlexikon auch in einer für das iPhone optimierten Version ansehen. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link.
Jetzt öffnen »

Schmuckwissen>>


Aktuelle Objekte:

Peter Korrak >

Herbert Boec... >



Aktuelle Objekte:

Schlafender ... >

Filmgegner v... >